Eine Makrele für`s Herz


Liebe Fisch-Genießer,

eine Makrele zu essen ist köstlich, schenkt Energie und fördert die Herzgesundheit. Denn dieser Kaltwasser-Seefisch ist, genau wie Lachs und Hering, besonders reich an Omega 3 Fettsäuren und enthält hochwertigstes Eiweiß. So wird unser Körper vor Gefäßverengungen geschützt, unsere Cholesterinwerte positiv beeinflußt und unser Gehirn beim Aufbau von Zellmembranen unterstützt. Vielleicht haben Sie schon mal von der berühmten Makrelendiät bei Herz-Kreislauf Erkrankungen gehört? Um den Blutdruck zu senken wird 3 Wochen lang, 3 x die Woche 200 g gegrillte oder gebratene Makrele gegessen.

Makrelen sind Hochseefische, die in großen Schwärmen weite Wanderungen unternehmen und im Atlantik, Mittelmeer und in der Nordsee vorkommen. Ihr silberner Körper ist schlank, schnell und sehr elegant. Interessant ist, dass ihr Fettanteil je nach Jahresszeit beträchtlich schwankt. Im Frühling liegt er bei nur 3%, um dann bis zum Herbst auf 30% anzusteigen. Und in diesem Fett sind die Omega-3-Festtsäuren enthalten.

Ihr leicht rötliches Fleisch hat einen zart würzigen Geschmack. Sie ist besonders in der nordischen, asiatischen und mediterranen Küche beliebt. Ein Fisch für den Alltag, der sich unkompliziert grillen, braten, räuchern oder sauer einlegen lässt. Besonders leicht zu entgräten. Am besten, man läßt sie ganz oder die Filets mit Haut, damit sie saftig bleiben. Die Haut läßt sich nach dem Garen mühelos abziehen. Sie verträgt kräftige Gewürze und Kräuter.

Fisch Köhler hat täglich saftige Räuchermakrelen. Auf Bestellung besorgen wir gern frische Nordsee-Makrelen für Sie.

Dazu passen perfekt unsere hausgemachten Kartoffelsalate. Weiterhin belegen wir Ihnen täglich leckere Fischbrötchen ganz nach ihren individuellen Wünschen.

Unser asiatisches Makrelen Rezept wird unkompliziert im Wok zubereitet. Es gelingt jedoch genauso in einer großen Pfanne. Statt Makrele könnten Sie auch andere Fischfilets dafür nutzen. Es ist einfach in der Zubereitung und natürlich wieder für Sie Probe gekocht. Danke, dass Sie unsere News lesen.


Makrele süßsauer im Wok

Makrele süßsauer

für 2 Portionen:

Zutaten:

  • 400 g Makrelenfilets
  • 200 g Basmatireis
  • Marinade für den Fisch: 1-2 Knoblauchzehen, 1 TL Ingwer, 4 EL helle Soyasauce, 2 EL Seamöl, 2 EL Olivenöl, 2 EL Hoisinsauce, 2 EL Honig, 1 TL Reisessig, Saft einer halben Limette, 1 rote Chilichote
  • Wok-Gemüse: wie 1 Paprika, 125 g Zuckerschoten, 4 Frühlingszwiebeln, 1/2 Bund Koriander, 100 g Soyasprossen, einige Broccoliröschen, 1/2 Kopf Chinakohl und/oder 4 Pak Choi
  • Wok-Gewürze: 1 TL Speisestärke, 1 EL Limettensaft, 1 EL Soyasauce, 3 EL Erdnussöl,, 4 EL Gemüsefond, 1/2 TL Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 EL geröstete Sesamsamen

Zubereitung:

  • Die Marinade Zutaten in einer Schüssel zusammenrühren.
  • Die Fischfilets in 3 cm große Stücke schneiden und marinieren.
  • Basmati Reis kochen und anschließend im Ofen warm halten.
  • Das Wokgemüse klein schneiden und den Koriander hacken.
  • Nun 2 EL Öl im Wok erhitzen, die Makrelenstücke aus der Marinade nehmen und bei starker Hitze 2 Minuten anbraten. Danach in die Marinade zurück legen.
  • Wok säubern und wieder 2 EL Öl erhitzen. Paprika, Zuckerschoten darin eine Minute unter Rühren anschwitzen. Dann nach und nach das andere Gemüse mitbraten. Den Chinakohl am Schluß.
  • Für die Sauce zuerst die Speisestärke mit dem Limettensaft und der Soyasauce verquirlen und dann die Gemüsebrühe ebenfalls verrühren. Mit dem Koriander und dem Sesam gemeinsam das Gemüse vermengen.
  • Zum Schluß kommen die Makrelenstücke zusammen mit der Marinade dazu. Vorsichtig unterheben und noch einmal 1 Minute bei starker Hitze anbraten.
  • Sofort auf dem Reis anrichten und servieren.
  • Fisch-Köhler wünscht Ihnen Guten Appetit!

Sommerzeit ist Grillzeit!

Feuer und Flamme mit Dorade und Co.

Genießen Sie unsere Spezialitäten und bestellen sie vor unter 04171-2721